Bitte beachten: die Frauenberatungsstelle Herford ist umgezogen. Sie finden uns im Ärztehaus in der Rennstr. 15, 32052 Herford.

Anonyme Spurensicherung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Eine Vergewaltigung und der Versuch sind eine Straftat.

Es ist möglich und empfehlenswert, innerhalt von 24 Stunden Spuren sichern zu lassen.

Eine Anzeige kann später erstattet werden – muss aber nicht.

 

Im Kreis Herford ist eine anzeigenunabhängige und vertrauliche Spurensicherung nach sexueller Gewalt in folgenden Kliniken möglich:

Klinikum Herford
Mathilden Hospital Herford
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Station K1
Telefon: 05221/941612 oder 942561
Schwarzenmoorstraße 70
32049 Herford

Mathilden Hospital Herford
Ansprechpersonen der Frauenklinik:
Daria Gordienko,
Tel.: 05221/593-71513 oder
Lydia Bosch,
Tel.: 05221/593-71512
Renntormauer 1-3
32052 Herford

 

Wichtige Informationen für eine anzeigenunabhängige und vertrauliche Spurensicherung:

Sexuelle Gewalt kann z.B. vaginal, anal, oral mittels Penis, Finger, Zunge und/oder Gegenständen erfolgen.

  • Vor der Spurensicherung möglichst nicht duschen.
  • Die Kleidung nicht wechseln oder waschen.
  • K.O.-Tropfen sind nur 12 Stunden im Urin nachweisbar, deshalb ist schnelles Handeln notwendig.
  • Wenn möglich, Wechselkleidung mitnehmen.
  • Eine Person des Vertrauens kann mitgenommen werden.
  • Bei Mädchen unter 14 Jahren muss die Ärztin oder der Arzt die Eltern informieren.
  • Die Untersuchung ist vertraulich,
    kostenfrei,
    dauert mindestens eine Stunde.

Die Spuren werden anonymisiert 10 Jahre lang bei der Rechtsmedizin in Münster aufbewahrt und anschließend vernichtet.

 

Nach der Spurensicherung:

Betroffene sollten sich zeitnah bei einer Beratungsstelle und/oder bei einer Rechtsanwältin Beratung und Unterstützung holen.

Die Entscheidung, ob und wann eine Anzeige erstattet wird, kann ohne Druck mit diesen Hilfsangeboten entschieden werden.